Spiel mit alten Linsen: Helios 44-5 58mm

„The Helios Backlight“

im Wald mit der Helios 44-5, adaptiert auf M43.

Helios Backlight

  • Olympus EM10
  • Helios 44-5 @ f4 (per Adapter)
  • f4
  • ISO200
  • 1/320

Diese alten Sowjet-Linsen sind eigentlich ziemlicher Mist. Bei Offenblende sind sie so weich, dass sie kaum zu gebrauchen sind. Abgeblendet auf f4 wird die Bildqualität dann…

…ganz passabel, aber dann wäre die Frage, was man mit 58mm Brennweite so anstellt. Für Landschaften ist mir das zu lang, für Portraits eigentlich zu wenig, und bei Street möchte ich nicht über 50mm gehen.

Dann wiederum mag ich es, mit einem Tele in den Wald zu gehen und einfach mal „reinzuhalten“. Und dann macht dieses Objektiv dann doch wieder Sinn – nämlich, wenn es an einer M43-Kamera adaptiert wird. Im meinem Falle die OMD EM10. Denn so wird aus dieser 58mm Brennweite, bedingt durch den Crop Faktor, plötzlich eine 116mm Brennweite.

Die Bildqualität ist dann immer noch eher zweifelhaft, zumindest im Vergleich mit den modernen superscharfen Festbrennweiten, die man so für relativ günstiges Geld bekommen kann. Aber ach, irgendwie macht diese 20€  Linse  dann doch wieder so traumhafte verträumte Bilder, dass ich sie nicht missen möchte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.